Blitzhypnose – Schnellhypnose

Was ist eine Blitzhynose überhaupt?

Die Schlange Cobra - Blitzhypnose

Blitzinduktion – Schnellinduktion

Induktion bedeutet hier: In die Hypnose hineinführen

Es geht darum einen Menschen blitzartig, also sehr schnell in Hypnose zu führen.

Optimal ausgeführt ist es möglich den Hypnotisanden in wenigen Sekunden in eine tiefe Trance zu bringen.

Jede Menge Techniken

Es gibt eine Vielzahl von Schnellhypnose-Techniken. Je nachdem was erreicht werden soll wird individuell die entsprechende Technik gewählt. Die angewendete Blitzhypose-Technik bezieht sich dabei auf drei bis vier wesentliche Kriterien:

  1. Hypnotisand => welchen Typus habe ich vor mir?
  2. Ziel => was ist das Ziel?
  3. Wie sind die Rahmenbedingungen?
  4. Benötigt jemand einen Convincer, also einen Überzeuger?

Faszination der Schnellhypnose

Es erscheint unmöglich und dennoch erleben sogar kritisch eingestellte Menschen was mit ihnen geschieht. Überzeugt sind sie, wenn sie die Augen nicht öffnen können, den Arm nicht bewegen, auf ein Zeichen hin umfallen oder gar den eigenen Namen nicht mehr aussprechen können.

Am intensivsten wird die Blitz-Trance erlebt, wenn Schmerz nicht mehr wahrgenommen wird. Um während einer Operation, zum Beispiel beim Zahnarzt, schmerzunempfindlich zu machen, ist die Schnellhypnose jedoch nicht das richtige Mittel!

Macht und Manipulation

Während einer Showhypnose wird die Blitzhypnose ganz bewusst eingesetzt. Es wird häufig suggeriert, dass der Hypnotiseur die absolute Macht über den Bühnengast hat. Dies stimmt zum Glück nicht!

Lässt sich der Darsteller ein, so ist jedoch einiges machbar. Es handelt sich um Dinge, welche für den Probanden moralisch und ethisch in Ordnung gehen. Das jemand im hypnotischen Zustand jemanden erschießt, das gibt es nur in Hollywood! Deshalb lassen wir es am besten auch dort.

Typische Einsatzgebiete der Blitzhypnose

  • Showhypnose
  • Sporthypnose
  • Coaching
  • Therapie (bedingt sinnvoll)

Die klassische Variante

Ein typisches Beispiel

  1. Kommen Sie bitte hierher
  2. Darf ich „Du“ sagen… okay, danke
  3. Hast du irgendwelche gesundheitlichen Probleme mit Deinen Armen, Kopf oder der Halswirbelsäule? Nein… guuuuut
  4. Darf ich eine Hand hinten an Deinem Hals bzw. Kopf legen? Hast Du irgendwelche gesundheitlichen Einschränkungen in Bezug zur Hypnose? Sind Deine Arme, Dein Kopf und die Halswirbelsäule in Ordnung? Keine Einschränkungen… guuuuut
  5. Lege Deine Hand mit der Handfläche nach unten auf meine Hand… danke, sehr gut
  6. Drücke meine Hand nach unten
  7. Schaue in meine Augen… tiefer und tiefer… … …  ich schaue auf einen Punkt zwischen seinen Augenbrauen
  8. Immer dann, wenn ich „Schlaf“ sage, gehst du in eine tiefe Trance
  9. Mit jeder Zahl von 5 bis 0 drücke fester und fester…
    5… fester… 4… 3… fester 2… 1… fester… Null
  10. Bei „Null“ ziehe ich meine Hand unter seiner weg und kippe gleichzeitig den Kopf des Hypnotisanden in Richtung Brustkorb Der Überraschungsmoment ist für die Blitzhypnose extrem wichtig!
  11. Schlaf!!! Der Hypnotiseur nimmt den Kopf und dreht ihn in die eine und andere Richtung – währenddessen wird immer wieder sinngemäß folgende Suggestion gegeben: Mit jeder Bewegung Deines Kopfes gehst du tiefer und tiefer… tiefer und tiefer in Hypnose… tiefer und tiefer…
  12. Entsprechend dessen, was erreicht werden soll, können weitere Suggestionen gegeben werden

Blitzhypnose: Gewusst wie!

Know-How

  1. Baue Vertrauen auf, denn der Rapport ist das A und auch das O, nicht nur bei der Schnellhypnose, sondern bei allen Hypnosen!
  2. Der Hypnotiseur bestimmt, das bedeutet, dass die „Autoritäre Induktion“ gewählt wird!
  3. Der Hypnotisand hat zu folgen! Tut er das nicht, so wird die Blitzhypnose abgebrochen.
  4. Der Hypnotiseur muss genügend Wissen und Erfahrung mitbringen, sich seines Könnens absolut sicher sein!

HypnoseSchulen-Deutschland

Die Techniken der Blitz- bzw. Schnellhypnose befinden sich standardmäßig im Ausbildungsprogramm der National Guild of Hypnotists und der HypnoseSchulen-Deutschland.