Spinnen – Ekel – Unbehagen

Furchtlos werden

Orange-Schwarze Spinne - Tarantel

Ekel vor Spinnen oder ähnlichem Getier.

Entwicklungsgeschichtlich völlig berechtigt

Sorglos in den Keller gehen

Hier leidet der Klient an einer unbegründeten und übertriebenen Vorstellung vor einem spezifischen Objekt oder einer Situation.

Dem Klienten ist das Unsinnige bewusst, kann die negativen Gefühle jedoch einfach nicht unterdrücken.

Wichtig: Ärztliche Beratung

Lassen Sie sich vor der Hypnose ärztlich beraten.

Sollten bei Ihnen „Furcht oder gar Ängste“ familiär gehäuft, stark ausgeprägt sein oder zu Panikattacken führen, so lassen Sie dies bitte vor einer Hypnosesitzung vom Arzt abklären.

Ekel vor Spinnen

Viele Menschen ekeln sich vor Spinnen.

Vieles spricht dafür, dass es sich um eine erlernte Furcht handelt. Dies zeigt sich vor allem darin, dass Kinder häufig dieselben Reaktionen beim Anblick einer Maus oder Spinne zeigen wie Mama oder Papa.

Die gute Nachricht ist, dass effektive Hypnosetechniken es ermöglichen, den Ekel deutlich zu reduzieren oder sogar ganz aufzulösen.

Die Unbehagen auslösenden Bilder werden neutralisiert und sanft durch angenehme Bilder im Unterbewusstsein und Bewusstsein ersetzt. So verwandelt sich die „Furcht vor dem Ekel“ in Gelassenheit. Mehr Freiheit und Lebensfreude stellen sich wie von selbst ein.

Bert Hellinger

Um den Teufel auszutreiben, musst Du ihn zunächst an die Wand malen.