Prokrastination – Aufschieberitis

Faul geboren wird keiner

Aufschieben oder prokrastinieren

Motivation aus dem Unterbewusstsein

Motivation… der Schlüssel zu Ihrem Erfolg!

Blockaden lösen

Dinge erledigen befreit Körper und Geist

Mittels hypnotischer Blockadenlösung den Weg frei machen um Dinge anzupacken.

Kennen Sie das auch? Selbst Wichtiges wird immer wieder verschoben, der Tag X rückt immer näher. Surfen im Internet, selbst Wäsche waschen oder aufräumen scheinen wichtiger zu sein als die notwendige Arbeit zu erledigen. Am Ende türmt sich alles, man weiß gar nicht mehr, wie es zu schaffen sein soll.

Zwei gute Nachrichten

  1. Wir Menschen sind nicht faul
  2. Denkmuster, die das Prokrastinieren erzeugen, können aufgelöst und überschrieben werden.

Warum schieben wir dann immer wieder auf? Mögliche Gründe sind:

  • Es wurde uns früh beigebracht, dass Arbeit etwas ist, was man tun muss — nicht etwas, was Spaß und Freude bereitet
  • Perfektionismus oder Idealismus waren Ziele in der Familie
  • Unser Selbstwertgefühl wird mit geleisteter Arbeit oder Erfolg assoziiert

Jeder kann lernen, diese Denkmuster und mit ihnen das Prokrastinieren zu überwinden.

Tipps und Hilfestellungen

Vielleicht haben auch Sie schon den einen oder anderen Tipp im Internet, einem Buch oder von einer befreundeten Person bekommen. Sicherlich wurde so mancher feste Entschluss gefasst.

Wozu hat all das letztendlich geführt? Hat sich das ungewünschte Verhalten, also die Aufschieberei oder umgangssprachlich auch Aufschieberitis tatsächlich verändert? Haben Sie sich durch das Lesen, Sehen oder Hören verändert? Haben sich die Probleme verbessert, gar in Luft aufgelöst?

Viele Fragen

Warum wird bereits am Neujahrstag der gute Vorsatz vom Silvestertag bereits gebrochen? Dies, obwohl Sie guter Dinge, voller Hoffnung waren! Warum ändert sich Verhalten überhaupt so schwer, obwohl es im Kopf, also im Verstand doch sonnenklar ist?

Warum bereiten wir uns nicht direkt oder zumindest viel früher auf eine Prüfung, Präsentation oder zu erledigende Aufgaben vor? Warum klappt es erst kurz vor Schluss?

Eine Antwort

Da wir heute aus der modernen Psychologie wissen, wie stark unser Verhalten durch unser Unterbewusstsein gelenkt wird, ist die Antwort klar. In der Literatur werden Zahlen von rund 90 Prozent genannt. Das bedeutet, dass unser Unterbewusstsein zu ca. 90 Prozent unser Verhalten steuert. Somit ist es also deutlich mächtiger als das Bewusstsein, als der Verstand.

Die Antwort lautet also: Nur wenn das Unterbewusstsein zustimmt, also so programmiert wurde, dass es zum Beispiel wichtige Dinge gleich erledigt, einer Struktur zustimmt und folgt, ja, dann sind tiefgreifende Verhaltensänderungen möglich.

Hypnose – Unterbewusstsein

Mittels hypnotischer Verfahren ist es möglich, Neuprogrammierungen vorzunehmen, also Verhalten zu ändern. Im Trancezustand können Verhaltensweisen tiefer verankert werden.

Natürlich hängt der dauerhafte Erfolg auch von anderen Faktoren ab.
Folgend eine Auswahl zielführender Fragen:

  • Was ist das Gute, wenn Sie wichtige Dinge gleich erledigen, andere zum richtigen Zeitpunkt?
  • Wie fühlen Sie sich, wenn Sie die Arbeit frühzeitig erledigt haben?
  • Was tun Sie dann exakt anders, als wenn Sie die Dinge aufgeschoben hätten?
  • Wie wird sich Ihre Karriere entwickeln, wenn Sie gut strukturiert arbeiten?
  • Wie werden sich Ihre privaten Beziehungen entwickeln, wenn Sie frei von innerem Druck sind?

Aufschieberitis — Prokrastination

Welche Gründe könnte es geben, dass die Aufschieberei in den letzten Jahren zugenommen hat?

Könnte es sein, dass Wohlstand, mehr Freizeit, mehr Ablenkungsmöglichkeiten wie Handy, Smartphone, Tablet, Netbook, Notebook, PC, TV, Fernsehprogrammvielfalt etc. mit dazu beitragen?

Tipps tief verankern

Welche Motivations-Tipps würden Sie gerne tief ins Unterbewusstsein verankern?