Video: Ojos del Salado – 2017 / 2018

Expedition auf den höchsten Vulkan der Erde – Ojos del Salado – 6893 m

Jan Rücker, Philipp Sievers, Janosch Sievers & Papa Sievers

Zwei Patenkinder… Father & Son

Dieses Mal versuchen wir zu viert den Gipfel zu erreichen.

Ojos del Salado – 2017 / 2018

Everybody needs a second chance!

Nachdem mein Sohn Janosch und ich im Januar 2017 in der Höhe von 6010 Metern aufgeben mussten… es lag einfach zu viel Schnee… startet die zweite Expedition Mitte Dezember 2017. Mitte Januar werden wir wieder in Good Old Germany sein.

Hypnose zur Schmerztherapie

Was hat die Expedition mit Hypnose zu tun?

Ende 2010 / Anfang 2011 wurden aufgrund einer Arthrose im Endstadium in beiden Knien Umstellungen der Beinachsen vorgenommen (Umstellungsosteotomie). Rund ein Jahr dauerte es um wieder halbwegs laufen zu können.

2014 versuchte ich es erstmals wieder über Berge zu radeln. So ging es nach Srinagar in Indien. Es folgte die Himalajaüberquerung via Zanskar und Ladakh nach Leh. Einige hohe Pässe mussten erklommen werden. In Leh angekommen ging es auf den Khardung La. Die offiziell angegebene Höhe beträgt 5608 m. Auf der Passhöhe angekommen furh ich die andere Seite hinab um den Pass noch einmal zu erradeln. Wieder in Leh ging es weiter über einige 5000er Pässe nach Manali.

Lange Rede, kurzer Sinn. Wie war das möglich?

  1. Ich hatte bereits sehr viel Alpen- und auch einige Himalaja-Erfahrungen
  2. Die Strecke Manali – Leh – Khardung La war ich bereits 2001 gefahren
  3. Intensive Vorbereitungen zur Schmerzlinderung bzw. Schmerzausschaltung im Vorfeld
  4. Selbsthypnose zur Schmerzbewältigung

Fazit

Sicherlich war ich langsamer als in den Jahren vor den Operationen, jedoch konnte ich fast schmerzfrei die Tour radeln.

Zusammen mit meinem Sohn schafften wir es bis auf 6010 Meter Höhe. Wir mussten biken, da meine Knie nicht mehr wandern bzw. bergsteigen können. Janosch hatte das meiste Gepäck… früher ich, heute er. Aber das ist sicherlich mehr als in Ordnung.