Selbsthypnose – Selbstprogrammierung – Part III von III

Suggestionen – Wunderbar, jetzt geht es richtig los!

  • Führe die abendliche Vor-Schlaftechnik weiter täglich aus.

„Jeden Tag fühle ich mich in jeder Hinsicht besser und besser.“


  • In Schritt II. hast du das Hineingleiten und das Zeitgefühl automatisiert. Somit kannst du den zweiten Part nun weglassen.

Vorbereitung

  • Jetzt brauchst du kleine Karteikärtchen. Wähle die Größe so, dass zum einen alles darauf passt, und zum anderen sie überall hin mitnehmbar sind.
  • Auf der ersten Karte schreibst du die für dich wichtigste Suggestion auf. Optimale Suggestionen beinhalten:
    ·benutze die Gegenwartsform (so, als ob dein Ziel bereits erreicht ist)
    ·positive Formulierung (schreibe das, was du möchtest, nicht, was nicht!)
    ·die Suggestion muss glaubhaft sein
    ·die Auswirkungen müssen messbar oder fühlbar sein
    ·die Suggestion sollte eine Belohnung beinhalten

Anleitung

  • Setze dich auf einen angenehmen Stuhl mit Rückenstütze. Wer ein Meditationskissen bevorzugt kann dies gerne tun. Halte die Wirbelsäule aufrecht.
  • Fokussiere ohne Anstrengung einen Punkt gegenüber von dir. Dieser sollte etwas oberhalb der Augenhöhe liegen.
  • Halte nun die Suggestionskarte zwischen den fixierten Punkt und deinen Augen, so, dass du den Punkt nicht mehr siehst. Achte darauf, dass du die Karte gut lesen kannst.
  • Lese, möglichst hörbar, deine Suggestion drei Mal vor.
  • Stelle dir mit allen Sinnen vor wie du das Ziel bereits erreicht hast. Benutze deine Fantasie. Lasse die positiven Gefühle stärker werden.
  • Nehme drei langsame und tiefe Atemzüge. Halte den Dritten für drei Sekunden an; zähle dabei rückwärts… … … …   3… 2… 1…
  • Schließe beim Ausatmen die Augen. Gehe in eine tiefe Hypnose.
  • Wiederhole deine Suggestion, so wie sie auf der Karte steht, immer wieder. Stelle dir alles möglichst bildhaft bzw. mit allen Sinnen vor.
  • Aufgrund der Zeitgewohnheit aus Part II wirst du nach ca. 3 Minuten das Gefühl haben, dass die Zeit reif ist wieder ins „Hier & Jetzt“ zu kommen.
  • Zähle nun langsam 1, 2, 3… öffne deine Augen, fühle dich vitalisiert, gut erholt und bereit den Tag, das Leben positiv zu Nutzen.
  • Habe etwas Geduld, bis du nach einigen Tagen die positiven Veränderungen spüren kannst. Wenn dein Ziel erreicht ist… folgt Karte zwei… so du magst.
  • Vorsicht: ;-* Nach den ersten persönlichen Erfolgen kann es leicht süchtig machen!

Tipp 1 für optimale Suggestionen

Falls Sie übergewichtig sind, so vermeiden Sie das Wort „schwer“.

Sagen Sie sich selbst nicht:

  • Ich fühle mich müde und schwer

Sagen Sie stattdessen:

  • Ich fühle mich müde

Tipp 2 für optimale Suggestionen

Wenn Sie nicht gut drauf sind, vermeiden Sie Worte wie:

  • fallen
  • nieder
  • hinab
  • runterhängen

Sagen Sie nicht:

  • Ich falle jetzt in die Trance

Sagen Sie:

  • Ich begebe mich jetzt in eine angenehme Trance

Tipp 3 für optimale Suggestionen

Formulieren Sie Ihr Ziel unbedingt positiv.

Sagen Sie das, was Sie wollen und nicht das, was Sie nicht wollen!