Ojos del Salado – 6893 m – Chile 2017 / 2018

Mountainbike-Expedition auf den höchsten Vulkan der Erde

Expedition zum Ojos del Salado 2018

Es begann im Dezember 2017. Zunächst flogen mein Sohn Janosch und ich nach Chile. In Caldera am Pazifik angekommen galt es zunächst die Hochlager mit Proviant zu versorgen.

Mit dem Pick Up (Toyota Hillux) wurden in drei Tagen die Versorgungsstationen eingerichtet. Gut 600 Liter Wasser und entsprechend viele Lebensmittel wurden in Zwischenlagern bzw. im Base Camp gelagert. Das letzte Hochlager wurde auf ca. 5450 Meter höhe angelegt.

Dann erreichten meine beiden Patenkinder Jan und Philipp unsere Pension in Caldera. Janosch hatte sich einen Infekt zugezogen und musste ärztlich behandelt werden. Jan`s Mountainbike kam erst 2 Tage später an.

Start in Caldera am Pazifik

Aber dann ging es los, zunächst die ersten 75 Km nach Copiapo. In der Stadt kann man noch alles besorgen. Die restlichen, ca. 275 km gibt es keine Möglichkeit mehr um etwas einzukaufen, nicht einmal Wasser.

Im Versorgungslager auf ca. 3600 Meter Höhe schlug zum ersten Mal das Höhenteufelchen zu. Um sicher zu gehen besorgten wir in Copiapo erneut einen Pick Up, ebenfalls ein Toyota Hillux, aber diesmal mit einer 3 anstatt 2,3 Liter Maschine. Ab 4500 Meter zählt jede Pferdestärke.

Das nächste Nachtlager erfolgte auf ca. 3800 Meter. Am kommenden Tag ging es dann über einen No-Name-Pass. Das bedeutet: von 3800 Meter hoch auf 4400 Meter und wieder hinab auf 3800 Meter Höhe!

Refugio Claudio Lucero – Laguna Verde

Nach einem Zwischencamp am Rio Lama erreichten wir die unbewirtschaftete Hütte „Claudio Lucero“. Diese liegt ca. 4500 Meter über dem Meeresspiegel.

Das Refugio erreicht man nach ca. 224 Km. Somit lagen vom Pazifik aus bereits rund 5100 Höhenmeter hinter uns.

Der nächste Tag diente zur Akklimatisation. Somit ging es zur Laguna Verde auf ca. 4400 Meter. Die Laguna ist ca. 13 Km entfernt und wunderschön. Zudem gibt es am Rand warme Quellbecken. Es ist ein Genuss dort zu verweilen.

Base Camp Ojos del Salado

Vom Refugio Claudio Lucero bis ins Base Camp sind es ca. 22 Kilometer. Überglücklich erreichten wir das Basislager des Ojos del Salado auf einer Höhe von ca. 5280 Meter.

Expeditionsabbruch

Bereits kurze Zeit später schlug das Höhenteufelchen wieder zu. Somit ging es wieder hinab zur tiefergelegenen Hütte.

Da die Symptome sich nicht entsprechend verbesserten, beschlossen wir nach Caldera zurückzukehren. Dort unternahmen wir noch die ein oder andere Tour.

Highlights:

  • Gemeinsam mit den drei „Jungs“ im Alter von 28 / 29 / 33 Jahren das Abenteuer erleben zu dürfen.
  • Heiligabend hoch oben im Niemandsland zwei kleine Flaschen Bier pro Person.
  • Briefe, welche ich heimlich von den Eltern und Liebsten mitgenommen habe, vorlesen. Ein unvergesslicher Abend.